Nagelstudio-Zuhause

Lippenunterspritzung

Lippenunterspritzung
Mit dem Alter verlieren Lippen an Volumen und Form. Eine Lippenunterspritzung kann hier Abhilfe schaffen. Doch lohnt sich der Eingriff?

Mit dem Alter verlieren Lippen an Volumen und Form. Einige Frauen besitzen auch von Natur aus eher schmalere Lippen. Eine Lippenunterspritzung kann hier Abhilfe schaffen. Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten offen stehen, wie eine Behandlung abläuft und welche Risiken und Gefahren es gibt.

Wann ist eine Lippenunterspritzung sinnvoll?

Mit einer Lippenunterspritzung verbinden die meisten Menschen prall gefüllte Schlauchbootlippen, wie wir sie von Stars kennen. Schönheitschirurgen sind jedoch viel mehr darauf bedacht, eine natürliche, ästhetische Form der Lippen zu konstruieren, die sich dem Gesicht optimal anpasst. Die Lippen sollen keinesfalls hervorstechen oder einen künstlichen Eindruck hinterlassen. Aus diesem Grund erfolgen pro Termin nur minimale Änderungen durch Injektionen von kleineren Mengen. Das Volumen der Lippen wird zu jedem Termin leicht erhöht, bis das vom Patienten gewünschte Ergebnis erzielt ist.

Neben der schlichten Vergrößerung der Lippen erfüllt eine Behandlung noch einen weiteren Zweck. Durch das erhöhte Volumen werden kleine Fältchen gestrafft, wodurch die Lippen besser zur Geltung kommen und ein jüngeres Erscheinungsbild entsteht.

Welche Methoden gibt es?

Patienten haben die Auswahl zwischen mehreren Behandlungen, die alle gewisse Vorteile sowie Nachteile mit sich bringen. Glücklicherweise halten sich die Schmerzen aller Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen.

Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure

kollagenDie am häufigsten gewählte Methode, um Lippen aufzuspritzen, ist die Injektion von Hyaluronsäure. Sie fungiert als Füllstoff und verleiht den Lippen ein größeres Volumen. Als körpereigener Stoff ist die Hyaluronsäure sehr verträglich. Eine Injektion führt nur in sehr seltenen Fällen zu Nebenwirkungen und Komplikationen. In der Lippe bindet sie Wasser und sorgt für ein straffes Hautbild. Sie lässt sich gezielt für eine detaillierte Modellierung der Lippe einsetzen.

Innerhalb einiger Monate wird die Hyaluronsäure vom Körper auf natürliche Weise abgebaut, sodass die Lippenunterspritzung nur temporär wirkt und wiederholt werden muss. Pro Injektion werden Kosten in Höhe von etwa 300 Euro fällig. Eine Sitzung dauert ungefähr eine halbe Stunde.

Lippenunterspritzung mit Kollagen

Eine kostengünstige Alternative zur Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure ist die Injektion von Kollagen. Kosten, Behandlungsdauer und Verfahren sind ungefähr gleich. In manchen Fällen löst Kollagen allergische Reaktionen aus, weshalb ein Allergietest vor einer Injektion obligatorisch ist.

Lippenunterspritzung mit Eigenfett

Wer auf Nummer sicher gehen und auf synthetische Stoffe verzichten möchte, hat die Möglichkeit, Lippen mit Eigenfett aufzuspritzen. Das Verfahren ist zwar etwas aufwändiger, da das Fett aus dem Körper extrahiert werden muss, allerdings minimiert man auf diese Weise das Risiko einer Komplikation.

Nach der Extraktion des Körperfetts wird dieses in die Lippen injiziert. Die Kosten für die Behandlung sind etwas höher, dafür hält das Ergebnis deutlich länger an. Eine Sitzung dauert etwa eine Stunde.

Lippenunterspritzung mit Botox

Als Botox (Botulinumtoxin) wird ein starkes Nervengift bezeichnet, das in der Schönheitschirurgie oftmals zur Faltenglättung zum Einsatz kommt. Allerdings besitzt Botox keinen auffüllenden Effekt und eignet sich daher nicht zur Auffüllung der Lippen. Zudem birgt die Injektion von Botox einige Risiken. Gelangt das Nervengift etwa in den Blutkreislauf, führt dies zu lebensbedrohlichen Atemlähmungen.

Alternative Behandlung

In manchen Fällen erfolgt die Behandlung durch eine operative Verbreiterung der Lippen oder einem Lippenlifting. Hier erfolgt die Veränderung der Lippenform auf chirurgische Art und Weise. Mithilfe eines Schnittes entlang der Oberlippe und eines weiteren, leicht nach oben versetzten Schnittes, lässt sich das Stück Haut dazwischen entfernen. Die Oberlippe lässt sich nun nach oben ziehen und am oberen Schnitt festnähen.

Diese Form der Lippenvergrößerung ist zwar permanent, doch stark umstritten. Fehler lassen sich mitunter nur sehr schwer oder gar nicht mehr korrigieren. Im schlimmsten Fall verändert das Ergebnis das gesamte Erscheinungsbild zum Negativen. Nur erfahrene Chirurgen sollten ein Lippenlifting durchführen.

Wie funktioniert die Lippenunterspritzung?

lippenunterspritzungDas Aufspritzen der Lippen erfolgt ganz simpel per Injektion einer Füllsubstanz. Eine Lippenunterspritzung wird ambulant unter lokaler Betäubung durchgeführt und stellt nur einen kleinen Eingriff dar. Die Injektion an sich dauert nur einige, wenige Minuten. Nach der erfolgreichen Injektion schwillt die betroffene Stelle leicht an. Schwellungen klingen allerdings schon nach wenigen Tagen von selbst wieder ab. Ein stationärer Aufenthalt ist nicht nötig.

In der BRD kann die Lippenvergrößerung von Dermatologen und Ärzten durchgeführt werden. Logischerweise sollte sie allerdings nur bei erfahrenen, plastischen Chirurgen erfolgen, um das erwünschte Ergebnis zu erhalten. Die Anzahl an benötigten Sitzungen richtet sich nach dem gewünschten Ergebnis. Für kleinere Änderungen reichen oftmals schon zwei bis drei Sitzungen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Da Lippen sehr empfindlich sind, behandelt der Arzt die Lippen vor der Aufspritzung mit speziellen Salben oder Injektionen. Den Füllstoffen sind zusätzlich Betäubungsmittel zugesetzt, um eine schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten. Nach der Behandlung kommt es in manchen Fällen zu kleineren Blutergüssen, die allerdings keine Schmerzen verursachen und nach zwei bis drei Tagen verschwunden sind. Die Haut kann in den ersten Tagen etwas spannen.

Gefahren und Nebenwirkungen

Normalerweise ist die Injektion von Hyaluronsäure und Kollagen völlig unproblematisch, insofern die Behandlung nicht zu oft durchgeführt wird. Zwischen den Behandlungen sollten mindestens neun Monaten liegen.

Zu den gängigsten Nebenwirkungen gehören:

  • Schwellungen
  • Taubheitsgefühle
  • Spannungsgefühle
  • Blutergüsse
  • Probleme beim Sprechen
  • Juckreiz

Nebenwirkungen treten häufig dann auf, wenn tierische Hyaluronsäure verwendet wird. Manche Personen reagieren allergisch auf die in der Hyaluronsäure enthaltenen Eiweiße. Künstlich erzeugte Füllstoffe gelten daher allgemein als sicherere Alternative. Je hochwertiger das Präparat, desto seltener treten Nebenwirkungen im Zuge einer Injektion auf. Heutzutage sind die meisten Präparate von hoher Qualität. Noch vor einiger Zeit befanden sich etliche unsichere Präparate auf dem Markt. Entzündungen, allergische Reaktionen und die Entstehung von Geschwüren waren die Folge. Die Behandlung sollte in jedem Fall nur in professionellen und spezialisierten Arztpraxen erfolgen.

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es bei kosmetikstudio-wiesbaden.de.

Worauf sollte ich nach der Behandlung achten?

Lippenunterspritzung Gefahren

Nach der eigentlichen Behandlung gibt es einige Dinge zu beachten, um das Risiko für Komplikationen zu minimieren:

  • Sport ist die ersten 48 Stunden nach einer Sitzung zu vermeiden.
  • Kein Alkohol am Tag der Behandlung.
  • Kein Nikotin am Tag der Behandlung.
  • Wegen des erhöhten Infektionsrisikos sollte bis zur Abschlussuntersuchung auf Lippenstift verzichtet werden.
  • Intensive Sonnenbestrahlung ist zu vermeiden.
  • Die Lippen dürfen mindestens drei Tage nach einer Injektion nicht massiert oder angefasst werden.
  • Mindestens eine Woche nach der Behandlung mit Hyaluronsäure ist die Einnahme von Aspirin verboten.

Bilden sich nach der Behandlung Knötchen oder Entzündungen, sollte unverzüglich der behandelnde Arzt konsultiert werden, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Wenn das Ergebnis nicht gefällt

Wurde mit Hyaluronsäure gearbeitet und entspricht das Ergebnis nicht den eigenen Erwartungen, lässt sich der Prozess nachträglich korrigieren oder umkehren. Die sogenannte Hyaluronidase – ein körpereigenes Enzym – neutralisiert die Hyaluronsäure innerhalb von wenigen Tagen. Vor der Injektion von Hyaluronidase ist ein Allergietest durchzuführen, da manche Personen allergisch auf Hyaluronidase reagieren.

Im Fall der Injektion von Eigenfett ist eine Korrektur nur erschwert bis gar nicht möglich. Es dauert ungefähr ein Jahr, bis das Körperfett auf natürliche Weise abgebaut ist. Im Falle eines chirurgischen Lippenliftings lässt sich eine Korrektur nur durch eine größere Operation durchführen.

Obwohl der Eingriff recht wenig kostet und eine Sitzung nur wenige Minuten dauert, sollte die Entscheidung daher wohl überlegt sein.            

Ebenfalls interessant

Hallux Valgus

Hallux Valgus

Der Albtraum jeder Frau heißt Hallux valgus. Er sorgt dafür, dass das Lieblingspaar Schuhe schnell zur Qual wird. Wir zeigen, was Sie dagegen tun können.

Varikosette

Varikosette

Mit Varikosette gibt es jetzt eine Creme, die Krampfadern und Besenreisern den Garaus machen soll. Ob das funktioniert, verraten wir in diesem Artikel