Liftings sind kleine Luftblasen unter der Gelschicht, die bei der Nagelmodellage entstehen können. Sie sind die wohl ärgerlichsten Begleiterscheinungen bei der Nagelmodellage. Da sie zum Abplatzen des Gels führen können, ist die Nagelmodellage regelmäßig innerhalb kürzester Zeit ruiniert. Aber nicht nur die Ästhetik des Nagelbilds wird durch Liftings geschädigt, sondern in einigen Fällen auch die Gesundheit des Naturnagels. Die kleinen Luftblasen sind nämlich eine begehrte Brutstätte für Keime und Bakterien, die sich darin bei Nichtbeachtung der Hygieneregeln gerne festsetzen. Dies kann zu Entzündungen und anderen Nagelerkrankungen führen. Nachfolgend wollen wir die verschiedenen Ursachen der Entstehung von Liftings aufzeigen und damit gleichzeitig erklären, wie man sie vermeiden kann.

LiftingFettiges oder feuchtes Nagelbett

Auf einem zu feuchtem Nagel, findet das Basisgel keinen Halt und somit kommt es zu kleinen Lufteinschlüssen, die sich stets weiter ausdehnen und sich auch nicht immer direkt zeigen. Somit kann das Grundierungsgel auch keine geeignete Grundlage für die weiteren Gelschichten stellen. Die Vorbereitung des Naturnagels ist also von enormer Bedeutung! Von der Benutzung von Cremes, Nagelölen, fettenden Nagelhautentfernern und sonstigen Feuchtigkeitsspendern ist also vor der Nagelmodellage abzusehen. Zudem ist es hilfreich die Nägel zuvor mit einem leicht entfettenden Desinfektionsmittel zu bearbeiten und sie sorgfältig mit dem Buffer anzurauen. Auch die Verwendung eines Primers als Haftvermittler kann hier empfehlenswert sein.

Liftings vermeidenVerwendung minderwertige UV-Gele

Dass Liftings entstehen, kann auch auf die Benutzung des falschen UV-Gels zurückzuführen sein. Bei der Nagelmodellage in einem professionellen Nagelstudio ist dieses Risiko eher gering, da hier regelmäßig nur geprüfte und hochwertige Produkte Anwendung finden. Beim Selbermachen der Gelnägel ist allerdings erhöhtes Augenmerk auf Qualität zu legen. Zwar ist der Preis eines Produktes hierfür nicht immer der ausschlaggebende Anhaltspunkt. Allerdings sollten bei Geltöpfen, die man zum Marktpreis von unter einem Euro ergattern kann, doch die Alarmglocken klingeln. Beim Einkauf bei zertifizierten Herstellern, die sich auf Produkte aus dem Bereich des Nageldesigns spezialisiert haben, ist man diesem Risiko allerdings erst gar nicht ausgesetzt.

Temperatur NägelLiftings durch Temperaturschwankungen

Ob es im Sommer draußen heiß ist und man sich dann in klimatisierte Räume begibt oder ob man bei winterlichen Temperaturen in die beheizte Wohnung zurückkehrt: Nicht nur der Mensch reagiert empfindlich auf extreme Temperaturschwankungen, sondern auch die Nägel. Da das Nagelgel hauptsächlich aus verschiedenen Kunststoffen besteht, reagiert es auf Kälte und Hitze mit Ausdehnen und Zusammenziehen. Durch diese (ständige) Formveränderung, kann Luft unter die Modellage geraten. Diese Ursache für Liftings lässt sich nur schwer vermeiden, kommt allerdings auch nur bei extremen Temperaturunterschieden wirklich zum Tragen.

Nagelerkrankungen und Medikamente

Bestimmte Nagelerkrankungen oder solche gesundheitlichen Probleme, die sich auch auf den Naturnagel auswirken, können genau wie bestimmte Medikamente zum (Rück)Fetten des Nagels führen. Dies führt – wie oben bereits angeführt – zu einer verringerten Haftungsfähigkeit der Fingernägel. Dies sollte unbedingt vor der Modellage mit dem Arzt oder Apotheker abgeklärt werden.

Liftings durch falsch oder locker angebrachte Tips

Liftings vermeidenEntsteht unter dem Tip eine Luftblase, so dehnt sich diese auch auf die gesamte Modellage aus. Die künstliche Nagelverlängerung muss also genau auf den Nagel angepasst und fest angebracht werden. Der Tipkleber ist dabei deckend und gleichmäßig auf der Nagelspitze aufzutragen. Zudem sollte man darauf achten, dass man Tips und Kunstnägel immer von vorne nach hinten andrückt, damit die Luft entweichen kann.

Alles in Allem lassen sich Liftings durch den Einsatz hochwertiger Materialien verhindern. Wir empfehlen Ihnen daher dringend auf den Preis und den Hersteller zu achten. Ein zu niedriger Preis kann ein Indiz für eine mangelhafte Qualität sein. Lassen Sie sich daher am besten durch die Bewertung anderer Käufer in Ihrer eigenen Kaufentscheidung unterstützen.

 

Grafikquellen:
Fing’rs – Fing’rs Visual unter CC

Ebenfalls interessant zum Thema Liftings vermeiden: