Wie kann man Gelnägel auffüllen?

Gelnägel erfreuen sich allgemein sehr großer Beliebtheit und auch wenn sie recht pflegeleicht sind, so muss man ihnen dennoch von Zeit zu Zeit Aufmerksamkeit schenken. Denn natürlich wachsen die Naturnägel weiter und treiben die Gelnägel mit sich.

Daher ist es notwendig die Nägel alle 2-4 Wochen aufzufüllen. Doch keine Sorge, in diesem Artikel verraten wir Ihnen, wie Sie den „Refill“ in Windeseile durchführen.

Warum muss man Gelnägel auffüllen und wie wird es gemacht?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Haltbarkeit und Gesundheit der Nägel nur gewährleistet werden kann, wenn sie regelmäßig aufgefüllt werden. Die frische und schöne Optik ist lediglich ein netter Nebeneffekt.

Die Vorbereitung

  1. Beginnen Sie also mit der gründlichen Desinfektion der Hände. Hierzu eignet sich eine Sprühdesinfektion mit hohem Alkoholgehalt am besten.
  2. Sollten Ihre Nägel zusätzlich lackiert sein, muss der Lack im nächsten Schritt durch einen Aceton-freien Nagellackentferner entfernt werden.
  3. Anschließend muss die Nagelhaut bearbeitet werden. Hier eignet sich am besten ein sogenannter Pferdefuß oder auch Rosenholzstäbchen.
  4. Feilen Sie nun die Nägel etwas und kürzen Sie sie ein kleines Stück. Nutzen Sie zur Beseitigung des Staubs einen entfettenden Cleaner.

Ihre Nägel sind nun optimal für den Refill vorbereitet!

Der Refill

Nach der gründlichen Vorbereitung kann das Gel aufgetragen werden. Zuerst sollten Sie alle Finger einzeln bearbeiten und anschließend unter UV-Licht aushärten lassen. Sobald die Schicht getrocknet ist, prüfen Sie ob alles sauber gelungen ist oder ob Sie gegebenenfalls Korrekturen vornehmen müssen. Denken Sie daran die Korrekturen ebenfalls wieder neu aushärten zu lassen. Entfernen Sie außerdem den Staub, sofern Sie Feinkorrekturen mit der Feile durchgeführt haben.

Ist alles sauber ausgehärtet und jede Schmutzschicht beseitigt, geht es an die Versiegelung. Achten Sie auch hier darauf, die Schicht nach dem Auftragen aushärten zu lassen. Zur Versiegelung können Sie herkömmlichen Glanz- oder Versiegelungslack verwenden.

Ist auch die Versiegelung ausgehärtet, können Sie die Nägel wie gewohnt lackieren oder einen Sunblocker verwenden. Anschließend empfiehlt sich die Pflege der Finger mit einer entspannenden Öl-Massage.

Wie kann man Gelnägel ohne fremde Hilfe auffüllen?

Die Anleitung oben ist sowohl für geschultes Personal als auch für den selbstgemachten Refill geeignet. Generell sollte man sich Zeit für das Auffüllen der Gelnägel nehmen, da es hier schnell zu Fehlern und unsauberen Ergebnissen kommen kann. Dennoch brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Sie müssen nicht unbedingt ins Nagelstudio und sollten sich dem Versuch durchaus einmal stellen. Das wichtigste ist immer die Hygiene. Daher ist auch die Vorbereitung des Refills so essenziell und sollte möglichst genau durchgeführt werden.

Wenn Sie sich in der Vergangenheit die Frage „Wie kann man Gelnägel auffüllen?“ gestellt haben, so haben Sie jetzt die Antwort. Der Prozess ist kein Hexenwerk und kann grundsätzlich von jedem durchgeführt werden. Dennoch sollte man gerade am Anfang genügend Zeit mitbringen, um unerwünschte Ergebnisse und Infektionen zu vermeiden. Sauberkeit ist das A und O.

Und wenn Sie letztendlich merken, dass Ihnen der Prozess zu viel Arbeit ist, können Sie immer noch den Weg ins Nagelstudio nehmen. Geschultes Personal führt den Refill in wenigen Minuten durch und bezahlbar ist er mit 5-10 Euro ebenfalls.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Auffüllen der Gelnägel!

Ebenfalls interessant