Was brauche ich?

Für Gelnägel braucht man eine entsprechende Ausrüstung, die im Wesentlichen aus

Tipp: Nahezu jedes Gelnägel-Set aus unserer Übersicht beinhaltet diese Utensilien!

Wem das farblose Modelliergel für die Nail Art zu schlicht ist, der sollte sich auch entsprechende Farbgele und/oder Nageldekorationen zulegen. Viele Anbieter stellen aber auch speziell für Anfänger entsprechende Starter-Sets bereit, die nach Belieben erweitert werden können und alles grundlegend Notwendige (in der Regel zu einem Vorteilspreis) enthalten, um Gelnägel selber machen zu können.

1: Die Vorbereitung der Fingernägel

Nägel aus Gel selber machenDie Fingernägel müssen für die Modellage zunächst vorbereitet werden. Nachdem sie in die gewünschte Form gefeilt wurden, muss die überstehende Nagelhaut mit einem entsprechenden Nagelhautschieber entfernt bzw. zurückgeschoben werden. Danach wird die Oberfläche mit einem Buffer angeraut, bis die Oberfläche nicht mehr glänzt. Dies sollte besonders gründlich erfolgen, da sich ansonsten später kleine Luftblasen unter der Gelschichtung bilden können, die dessen Haftung erheblich verringern. Ebenso müssen Staubpartikel vor der Modellage entfernt werden, da sich diese sonst festsetzen. Mehr zu diesem Thema Gelnägel Liftings finden Sie übrigens in unserem Artikel „Liftings vermeiden“.

2: Die Grundierung

Gelnägel selber machenVor dem Auftragen der Grundierung, sollte ein sogenannter Primer verwendet werden, wenn Sie mit einem 1-Phasen-Gel oder 3in1-Gel arbeiten. Dabei handelt es sich um eine Art Haftmittel, dass Fett entzieht und somit den Halt der Gele verbessert und verlängert. Bei der Verwendung eines Basis-Gels ist dies nicht notwendig, da dieses bereits haftvermittelnde Eigenschaften aufweist. Nun kann die eigentliche Nagelmodellage losgehen und die erste Lage Gel wird mit einem Pinselchen vorsichtig und gleichmäßig aufgetragen.

Beim Gelnägel selber machen sollte man möglichst Hand für Hand vorgehen, da hierdurch ein freieres Arbeiten gewährleistet ist. Für jede Gel-Lage gilt: Ist ein Teil des Gels auf der Nagelhaut, den Rändern oder Fingern gelandet, sollte dies unbedingt vor dem Trocknen sorgfältig entfernt werden. Sodann müssen die Nägel etwa 2 Minuten in dem UV-Lichtgerät aushärten.

3: Der Nagelaufbau

Gelnägel selbst machenDie zweite Gelschicht besteht in der Regel aus einem speziellen Nagelgel, das eine höhere Deckkraft gegenüber der Grundierung besitzt. Einige Nagelshops bieten allerdings auch sogenannte Allround-Gele an, die für jede Ebene verwendet werden können. Auch das Aufbaugel muss 2 Minuten unter der UV-Lampe gehärtet werden. Nach dem Trocknen verbleibt in der Regel eine dünne Dispersions- oder auch Schwitzschicht.

Diese ist vor dem nächsten Step mittels eines sogenannten Cleaners zu beseitigen. Üblicherweise ist dieses Mittel in einem Starterset vorhanden, da es nicht nur zur Entfernung der Schwitzschicht unentbehrlich ist, sondern auch eine entfettende, leicht desinfizierende und glanzbringende Wirkung hat.

Nun können Unebenheiten des Nagelbetts mit einer Polierfeile ausgeglichen und anschließend mit dem Buffer nochmals geglättet werden. Staubreste sind auch hier wegzufegen. Wenn Sie ihre Gelnägel selber machen, kann das Auftragen der Aufbauschicht mehrmals wiederholt werden, um eine höhere Deckkraft zu erreichen (die Nails härten dabei natürlich immer wieder unter der Lampe aus). Allerdings ist hierbei zu beachten, dass eine zu dicke Schicht gemeinhin als störend und unnatürlich empfunden wird.

4: Farbe und Gestaltung

Selber Gelnägel machenFür die Verschönerung des doch sehr schlichten Basis- und Aufbaugels, gibt es    insbesondere bunte Farbgelprodukte und viele andere Dekorationen wie Steine, Sticker und Nageltattoos, die zwischen den Ebenen eingearbeitet werden können. Die Farbegele kann man nach Belieben mit einem Pinsel auftragen – ob in Mustern, nur an den Spitzen oder auf dem kompletten Nagel.

Währenddessen sind Nagelsticker & Co. selbsthaftend oder werden mit einem Spezialkleber auf dem Nagel angebracht. Großer Beliebtheit erfreuen sich insbesondere auch die „French Nails“, für deren Gestaltung sie hier eine separate Anleitung finden: French Nails.

5: Die Modellage des Aufbaus

Gelnägel selbstständig machenDie eigentliche Gelmodellage (und damit auch das schwierigste beim „Gelnägel selber machen“) erfolgt erneut mit einer Gelschicht. Hierzu eignet sich insbesondere ein klares Builder-Gel, damit die Farben nicht abgeschwächt werden. Es sollte zum einen insgesamt etwas dicker aufgetragen werden und zum anderen in der Nagelmitte nochmal etwas kräftiger, da es so zu den Rändern hin verläuft und dadurch das anschließende Modellieren erleichtert. Letzteres erfolgt nach dem nochmaligen Verhärten der Gelnägel wie gewohnt durch das Abnehmen der Schwitzschicht, in Form feilen, buffern und säubern.

6: Das Versiegeln

Nägel aus Gel machenFür das Versiegeln der Nägel wird schließlich die letzte Schicht aufgepinselt, die aus einem speziellen Versiegelungsgel besteht, das dem Nagel noch den letzten Schliff und Glanz verleiht. Nach dem erneuten Aushärten unter der UV-Lampe und dem Wegwischen der Dispersionsschicht, sollten die Nägel noch mit etwas Nagelcreme oder –öl gepflegt werden, auch um die strapazierte Haut zu besänftigen. Die Nagelpflege ist für Kunstnägel essentiell, was vor allem Starter beachten sollten.

Was muss ich sonst noch berücksichtigen?

Wenn Sie ihre Gelnägel selber machen, muss zunächst Hygiene zwingend Priorität haben, da ein Mangel hier zu gesundheitlichen Gefahren führen kann. Weitere Informationen über die Gefahren bei der Nagelmodellage finden Sie hier: Kunstnägel Gesundheitsschädlich

Nägel aus Gel selber machenAuch ist Gelnägel selber machen in der Theorie nicht schwer, aber auch hier gilt in der Praxis wie so oft im Leben: Übung macht den Meister! Da sich die Übung hier aber quasi am lebenden Objekt vollzieht, sollten die ersten Versuche der Gelmodellage doch besser an einer Nail – bzw. Handmodellierattrappe oder einer entsprechenden Oberfläche erfolgen. Da das Gel nach dem Härten nur noch durch das Abfeilen entfernt werden kann, können Fehler beim Modellieren zu erheblichen Schäden an den Nägeln führen.

Tipp: Sollten Sie irgendwann keine Lust mehr auf diese Nägel haben, finden Sie hier einen umfangreichen Artikel, der Ihnen zeigt, wie Sie sicher die Gelnägel entfernen können!

Ebenfalls interessant zum Thema Gelnägel selber machen: